Direkt zum Inhalt

  Fortbildung
Fortbildung und Workshops für Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen.
Verbandsarbeit
Wir setzen uns ein für eine Verankerung des Theaterspiels im Unterricht – und zwar in allen Stufen und an allen Schulformen.
Theatertreffen
Förderung von Theatertreffen. Kontakt zu und Vorauswahl der nordrhein-westfälischen Gruppen für das Schultheater der Länder.
Austausch
Erfahrungsaustausch und Fachinformation zwischen Spielgruppen und ihren Lehrerinnen und Lehrern.

 

Die Homepage des Landesverband Theater in Schulen befindet sich derzeit im Umbau. In einiger Zeit wird sie in neuem und aktualisierten Design unter der dieser Adresse erreichbar sein.

AKTUELL

HERBSTWERKSTATT 2021 als ANALOGE Veranstaltung ABGESAGT

Daher haben wir uns schweren Herzens entschlossen, die Veranstaltung nicht wie geplant analog in Remscheid stattfinden zu lassen.

 

Sondern wir möchten ein neues Format mit Ihnen/ euch ausprobieren, nämlich in drei Blöcken in dreistündigen digitalen Workshops von Dezember bis Februar.

 

Wir haben im letzten Jahr sowohl bei der digitalen Herbstwerkstatt, als auch beim digitalen Schultheater-Fachtag NRW ausgesprochen gute Erfahrungen damit machen können und positive Rückmeldungen bekommen.

 

Die Vorteile in all der Misere liegen TROTZ(T)DEM  auf der Hand:

  1. Unsere Referent*innen sind inzwischen auch Expert*innen für digitale Theaterformate!
  2. Kurze Wege, schnelle Erreichbarkeit, Mitmachen möglich, obwohl ich 300km entfernt bin- und eigentlich keine Zeit habe!
  3. UND: Es ist wertvoll und dabei KOSTENLOS, kostet euch also in diesem Format keinen Cent!

 

Unsere Termine für die digitalen Workshops auf einer Zoom-Plattform

WS 1: künstlerische Erzählen

WS 2: performative Vermittlungsarbeit

  1. Freitag, 17.12.2021, 17- 20 Uhr   
  2. Donnerstag, 27.01.2022, 16- 19 Uhr
  3. Freitag, 25.02.2022, 16- 19 Uhr
  1. Donnerstag, 16.12.2021, 17- 19 Uhr
  2. Donnerstag, 27.01.2022, 16- 19 Uhr
  3. Freitag, 25.02.2022, 16- 19 Uhr

 

 

Workshop 1: „Kein Blatt vor dem Mund“ – eine Einführung in die Kunst des freien künstlerischen Erzählens mit Christine Lander

 

In der schulischen Theaterpädagogik ermöglicht die Erzählkunst einfache Umsetzungsformen mit großem Effekt. Die erlernten Methoden sind überdies aber auch in der Stückentwicklung einsetzbar.

 

Thematisch begeben wir uns auf Spurensuche in das eigene Leben. Die gefundenen Geschichten werden dramaturgisch zugespitzt, verfremdet, übertrieben, in einen anderen Kontext gestellt, oder verallgemeinert um sie künstlerisch zu erhöhen und dann live auf der Bühne zu erzählen. Durch Übungen aus den Bereichen Stimme, Körper-(Sprache), Darstellung und Improvisation erweitern oder vertiefen die Teilnehmenden ihr Spielanleitungsrepertoire. Ziel des Seminars ist es, kurze biografische Geschichten frei, lebendig und spannend für ein Publikum erzählen zu können.

 

Workshop 2: Performative Vermittlungsarbeit zum Thema „global.lokal.in einer digitalen Welt“ mit Sarah Modeß

 

Wie kann ich mich mit einer Gruppe an ein umfassendes Thema annähern und es schülerorientiert erforschen? Wie kann ich die mit Schüler*innen gewonnen Erkenntnisse und Ergebnisse performativ bearbeiten und ästhetisieren? Wie kann ich die persönlichen Haltungen der Schüler*innen zu einem Thema mit Mitteln des Theaters herausarbeiten, sie mit der Gruppe diskutieren und diese dann in eine geeignete Darstellungsform bringen?

 

In diesem Workshop gehen wir diesen Fragen nach, lernen performative Theateransätze und Methoden in der Vermittlungsarbeit kennen und erproben diese praktisch. Inhaltlich legen wir dabei den Schwerpunkt auf das Thema des nächsten Schultheater der Länder des BVTS „global.lokal.in einer digitalen Welt". Um bequeme, bewegungsfreundliche Kleidung wird gebeten.

 

 

Anmeldeformular siehe Anhang:

per Mail bitte an Thomas (Obi) Oberländer: oberlaender@theater-in-schulen.de.

Anmeldeschluss verlängerter: bis Freitag, 10.12.2021, 23:59 Uhr

2021/12/05