Direkt zum Inhalt

Bewerbung für ein Coaching zum SDL 2019

 

Liebe Theater-Kolleginnen,

 hiermit möchte ich euch noch einmal an die Möglichkeit erinnern, euch bis zum 31.10.2018 um eine kostenfreie Begleitung/ Beratung/ Coaching für eure Theaterarbeit zu bewerben:

 Wie in jedem Jahr gibt es den Aufruf zur Teilnahme jeglicher Theatergruppen aller Schulformen am Schultheater der Länder (SdL) ,

das vom 22.- 28.09. 2019 in Halle an der Saale unter dem Motto "Raum.Bühne" stattfindet.

 

Neu seit 2017 ist, dass ihr euch -wenn ihr Motto bezogen arbeitet- um ein kostenfreies Coaching bewerben könnt.

Das Coaching umfasst drei Besuche einer der drei Coaches in NRW im Zeitraum von Ende November 2018 bis zum 30.04.2019, dem Einsendeschluss der Bewerbung für die Teilnahme am Schultheater der Länder 2019.

 

Welche Vorteile habt ihr dadurch?

Ihr bekommt ohne Zusatzkosten künstlerische und theaterpädagogische Begleitung, Beratung und Unterstützung für

- die Gesamtplanung, den Inszenierungsprozess, Inszenierungsideen,

- die Dramaturgie, den Außenblick,

- den Motivationsschub, inklusive Beratung in Sachen Gruppendynamik, Widerstände und Konflikte usw.

  

Wie bewerbt ihr euch ums Coaching?

Schickt bis zum 31.10.2018 ein Inszenierungs- und Dramaturgiekonzept an den Landesverband, Adresse und Ansprechpartner, s.u.

Bewerbungsunterlagen findet ihr im Anhang.

 

 

Was kommt an Arbeit auf euch zu?

- Vlt. 1- 2 Stunden, in denen ihr euch vorab mit euren Schüler*innen überlegt und plant, welche schülerrelevanten Themen sich inszenatorisch in interessanten Räumen oder Raumdarstellungen bewegen.

- Vielleicht 1- 2 Stunden, in denen ihr eine erste Vision eurer Arbeitsweise, des Inszenierungskonzeptes und eurer (ersten) Zielgerade, des dramaturgischen Konzeptes zu Papier bringt.

- Das Ganze in den Bewerbungsbogen eingetragen bis zum 31.10., verschickt an den Landesverband (s.u.) und... FERTIG!

- Bewerbung um Teilnahme am SdL bis zum 30.04. - mit Unterstützung des Coaches!

 

 Bewerbungen für das Coaching in NRW sind zu senden an Thomas Erdmann

(Buchenweg 15c, 51709 Marienheide, terdmann@posteo.de), der im Namen des LV ThiS NRW auch für Fragen zum Coaching zur Verfügung steht.

 

Was kann im schlimmsten Falls passieren?

a) Niemand bewirbt sich um die drei Coaches in NRW, weil alle glauben, das Schultheater der Länder ist "eine Nummer zu groß für mich", alles zu viel Arbeit und überhaupt...

b) Viele Gruppen bewerben sich und nur 3 bekommen die Chance eines Coachings.

 

Ooooder... im "allerschlimmsten Fall":

c) Ihr bewerbt euch und werdet zum Schultheater der Länder eingeladen und dürft für 60€/ Kopf im September 2019 nach Halle an der Saale fahren.

Mit anderen Worten: Arbeit Arbeit Arbeit... Denn ihr müsst eine Wiederaufnahme planen, die Schüler zusammenbekommen, die Genehmigung von der Schulleitung, Schüler ersetzen etc. etc. etc.;-) Natürlich all das neben der Anerkennung eures Schaffens, Spaß, ein Blick über den Tellerrand, Fortbildungen, neue Impulse...;-)

 

Was kann im "besten Fall" passieren?... Für alle, die glauben, "Schultheater der Länder? Das ist eh nichts für mich..."

a) Ihr bewerbt euch um das Coaching. Ihr bekommt das Coaching 

b) Die Arbeit macht Spaß, weil ihr ausnahmsweise mal ein Konzept zu Papier bringen musstet, weil plötzlich alles stimmig ist, aufkommende Widerstände konstruktiv genutzt werden können, Knoten im dramaturgischen Faden entwirren sich durch den Außenblick auf wundersame Weise, weil da einer ist, der sagte: Kill your darling,- and rescue the main idea!

c) Ihr bewerbt euch ebenfalls um die Teilnahme am SdL, plant, all die Mühen auf euch zu nehmen und in Kiel zu glänzen... werdet aber NICHT genommen. Trotzdem gut?

 

Wir finden schon, denn: Ihr seid in den Genuss einer professionellen Beratung gekommen, konntet im Idealfall euer Repertoire erweitern, hattet moralische und künstlerische Unterstützung und das alles ohne Zusatzkosten. Und der Aufwand der Wiederaufnahme entfällt, leider. ;-)

Eine echte Win-Win-Situation. Oder?

 

Wem wir auf diese Weise Lust und Mut machen konnten, der nehme bitte Kontakt zu den Coaches auf:

 

Ost-Westfalen-Lippe: beate.brieden@kulturstrategen.de, Theaterpädagogin (BuT) am Theater Bielefeld

Rhein-Ruhr: simone.hoberg@web.de, Theaterpädagogin (BuT), Deutsch-/ Englisch-/ Lit-/ DuG-Lehrerin an der Luisenschule Mülheim, LV ThS

Rhein-Sieg: n.mackenthun@gmx.de, Theaterpädagogin (But), Koordinatorin der Theater-Medien-Klassen am Albertus-Magnus-Gymnasium Köln

 

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Anfragen und über die Weiterleitung an interessierte Kolleg*innen!

 

Herzliche Grüße,

Beate Brieden, Simone Hoberg, Nina Mackenthun