Direkt zum Inhalt
Termin: 19 Sep 2021 bis 24 Sep 2021
Anmeldeschluss: 16 Apr 2021

SDL*21 – #theater_digitalitaet

Der 36. Bundeswettbewerb Schultheater der Länder wird zwar in Ulm (Baden-Württemberg) ausgerichtet, findet  vom 19.09. bis 24.09.2021 aber dieses Jahr ausschließlich in digitalen Formaten statt.

Das Schultheater der Länder will Kinder und Jugendliche anregen, ihre Erfahrungen, Gedanken und Visionen einzubringen, sich mit den Auswirkungen von Digitalität inahltich auseinanderzusetzen, sie künstlerisch zu reflektieren und Möglichkeiten einer formal-ästhetischen Umsetzung der Digitalität zu erforschen.

Gesucht werden also Gruppen aller Schularten und Schulstufen, die sich mit dem Thema Digitalität inhaltlich und formal auseinandersetzen. Dabei können auch ungewöhnliche Spielorte genutzt werden und in Beziehung zum Thema gesetzt werden.

  • Bewerbungsfrist: Freitag, 16.04.2021 an Thomas Oberländer, Frankenstr. 7, 41462 Neuss, oberlaender@theater-in-schulen.de
  • weitere Infos: siehe Anhang oder https://sdl2021.de/
  • Kosten/ Voraussetzung: Zwar ist die Teilnahme kostenfrei, doch es besteht die Verpflichtung, den Schüler*innen über die Freistellung vom Unterricht die Teilnahme an allen Veranstaltungen während der gesamten Festivalwoche zu ermöglichen.

 

Ein Aufruf aus der Distanz an alle Schultheatergruppen!

Die Pandemie wirft viele Pläne über den Haufen. Für das SDL in Ulm im September ist sie aber auch eine große Chance, denn unser Thema #Theater_Digitalität fordert ja gerade dazu auf, NEULAND zu betreten. Ergreifen wir mutig die Chance: ULM 2021 wird ein Festival mit ausschließlich digitalen Formaten.

Dieses können digitale Film-Videos oder auch digitale Live-Videos sein, in denen eine Schultheatergruppe das Thema digital inszeniert oder darüber direkt mit dem Publikum in einen digitalen Dialog geht. Euren Themen und digitalen Formaten sind keine Grenzen gesetzt, das Thema #theater_digitalitaet kann inhaltlich oder auch ästhetisch umgesetzt werden.

Literatur-, Hörspiel- oder Filmstoff, Nähe in der Distanz, eure Träume und Sehnsüchte, wie die Welt nach Corona aussehen soll, Gaming, chatten, Familie und Freunde, Liebe und Tod, Zukunft, Klima,... Was immer euch beschäftigt und interessiert: Forscht dazu in eurer Spielgruppe, sucht euch Partner*innen, andere Spielgruppen, Spezialist*innen jeder Art, befragt euch über alle Kanäle, die ihr kennt, gebt euren Themen die Chance ganz groß, ganz neu und ganz anders zu werden!

 

#theater_digitalitaet

Die Digitalisierung bestimmt zunehmend den alltäglichen Umgang der Menschen miteinander, hat großen Einfluss auf ihr Verhalten und regelt zum großen Teil die Kommunikationsformen im Alltag. Dabei sind vielfältige Verbindungen zwischen analoger und digitaler Welt entstanden, die mit dem Begriff „Digitalität“ bezeichnet werden. Digitalität stellt Individuen, Gesellschaften und Staaten im 21. Jahrhundert vor die Aufgabe, ein demokratisch legitimiertes Regelsystem zu entwickeln, um die Chancen der Digitalisierung sinnvoll zu nutzen und Missbrauch auszuschließen. Das Schultheater der Länder will Kinder und Jugendliche anregen, ihre Erfahrungen, Gedanken und Visionen einzubringen, sich mit den Auswirkungen von Digitalität inhaltlich auseinanderzusetzen, sie künstlerisch zu reflektieren und Möglichkeiten einer formal-ästhetischen Umsetzung der Digitalität zu erforschen.