Direkt zum Inhalt

Zu einem Theaterfestival zu fahren ist immer ein besonderes Erlebnis. Man führt das eigene Theaterstück vor einem fremden aber interessierten Publikum auf und hat Gelegenheit mit den anderen Festivalbesuchern zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen. Man erhält Einblick in die Arbeit andere Gruppen, erhält neue Anregungen oder einen anderen Blick auf die eigene Arbeit.
Auch wenn man nicht mit einer Gruppe eingeladen ist, kann man oft als Beobachter an einer begleitenden Spielleiterfortbildung teilnehmen.

gee whiz! - vertritt NRW beim SDL

Die Jugendtheatergruppe der Gesamtschule Eiserfeld wurde dieses Jahr von der Jury ausgewählt und vertritt das Land NRW beim Schultheater der Länder 2018 in Kiel zum Thema Theater und Politik. Wir gratulieren sehr herzlich!

 

UNERHÖRT
Ein Stück von gee whiz! 

„ELTERN TREFFEN GUTE ENTSCHEIDUNGEN: MAMA WEIß ES BESSER, PAPA HAT SCHON VIEL ERLEBT. UND WO BLEIBEN MEINE ENTSCHEIDUNGEN?“

In einem Kinderzimmer leben Spielzeugpuppen, die als echte Erziehungs-Experten das Erwachsenwerden ihres Kindes begleiten und kommentieren.
„Das Kind schreit – und wird zur Ruhe gebracht. Es tobt zu wild – und kommt in die Stille Ecke. Es glaubt, es könne (mit sieben!) alles – und lernt erstmal, dass das offenbar nicht so ist. Es hat Wünsche, Träume, Ideen – und Mama („weiß es besser“) und Papa („hat schon viel erlebt“) kontern mit ihrem „Nein!“. Und in der Schule drillt das System es zum Ja-Sager, denn „man kann ja eh nichts machen“. Das Kind wird nicht gehört, nicht erhört, bleibt unerhört. Desillusionierend? Bis hierhin schon. Doch gut, dass seine Stimme nicht verstummt. Dass aus dem Unerhört-Gefühl ein „Unerhört!“ wird, ein Plädoyer dafür, für das eigene Sein, Denken und Sagen aufzustehen, Gesicht zu zeigen, einzugreifen, weltverändernd. […] Die Spielzeugmenschlein karikieren, wie sich die allseits postulierte Forderung nach Mitbestimmung, Selbstverantwortung, Teilhabe bricht in einer Wirklichkeit, in dem die Bestimmer das Sagen haben.“ (Siegener Zeitung)

In ihrem Stück geht gee whiz! der Frage nach, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit Heranwachsende grundsätzlich Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung entwickeln. Mitbestimmung, politische Teilhabe, Demokratie – Von klein auf benötigen wir unsere Stimme, müssen Standpunkte äußern oder sie sogar bei einer Wahl einsetzen. Demokratie jedoch muss gelernt und gelebt werden.

unerhört - gee whiz!

 

Zur Gruppe:

Die jahrgangsübergreifende Jugendtheatergruppe gee whiz! wurde im Frühjahr 2012 auf Initiative von drei Schülerinnen der Gesamtschule Eiserfeld ins Leben gerufen. Die Probearbeiten, in denen das Bewegungs- und Körpertraining einen großen Stellenwert besitzt, gestalten sich als lebendiger Austausch über Inhalte und szenische Umsetzung. Ein besonderer Fokus liegt zudem auf chorischen Elementen. In den Inszenierungen gab und gibt es keine „Hauptrollen“. gee whiz! versteht sich als Gruppe und entsprechend ist deren Arbeitsweise das Gruppentheater unter Nutzung entsprechender Leitungsformen.
Für ihre bisherigen Inszenierungen erhielt die Gruppe Schultheaterpreise und mehrere Einladungen zu Theaterfestivals.

2018/12/16

Ausschreibung: Schultheater der Länder 2019

Das „Schultheater der Länder“ (SdL) ist ein bundesweites Festival für Schultheatergruppen aller Schulstufen und Schulformen, das jährlich in einem anderen Bundesland stattfindet. Die von einer Bundesjury ausgewählten Gruppen präsentieren ihre Produktionen auf dem Festival, diskutieren gemeinsam in Nachgesprächen und nehmen an Workshops teil. Das SdL 2019 in Halle an der Saale zeigt Aufführungen, die entweder einen wesentlichen Impuls zum Thema „Raum.Bühne“ oder einen anderweitig qualitativ bemerkenswerten Beitrag liefern.Das Schultheater der Länder wird von den Kultusministerien der Länder und der Stiftung Mercator gefördert. In diesem Jahr wird allen Schultheater-Gruppen zum zweiten Mal die kostenfreie Möglichkeit zur beratenden Unterstützung durch einen Coach im Vorfeld des Festivals für ein überzeugendes Ideenkonzept zum thematischen Akzent „Raum. Bühne“ geboten. Das Angebot umfasst den Besuch des Coaches an drei Terminen vom Beginn des Inszenierungsprozesses nach dem 28. Oktober bis zur Erstellung des Bewerbungsvideos zum 30. April 2018.

 

Für die Bewerbungen zur Teilnahme am SdL sind zwei Wege möglich:

 

  1. Theatergruppen, die zum thematischen Akzent arbeiten, können sich bis zum 28. Oktober 2018 um die Unterstützung durch einen Coach bewerben. Zur Bewerbung gehört in diesem Fall ein Konzept mit Ideen zur dramaturgischen und gestalterischen Umsetzung des thematischen Akzents. Pro Bundesland werden drei Coachings vergeben.

Für das Coaching und die beratende Unterstützung in NRW sind zuständig:

  • Beate Brieden, Theater Bielefeld, beate.brieden@kulturstrategen.de (Ost-Westfalen-Lippe);
  • Simone Hoberg, LV ThiS NRW, Adresse s.u. (Rhein-Ruhr);
  • Nina Mackenthun, Albertus-Magnus-Gymnasium Köln, n.mackenthun@gmx.de (Rhein-Sieg).

 

  1. Gruppen, die kein Coaching wünschen, müssen sich bis zum 30. April 2018 beim Landesverband Theater in Schulen NRW (LV ThiS) oder beim Bundesverband (BV.TS) bewerben.

 

Unterlagen zur Konzeptbewerbung (ab Ende September 2018) und nähere Infos zur Ausschreibung finden sich jetzt schon unter www.bvts.org.

Bewerbungen für das Coaching in NRW sind zu senden an Thomas Erdmann

(Buchenweg 15c, 51709 Marienheide, terdmann@posteo.de), der im Namen des LV ThiS NRW auch für Fragen zum Coaching zur Verfügung steht.

 

2018/12/16

Schultheater der Länder 2018

Das Schultheater der Länder 2018 findet vom 16. - 22.September in Kiel mit dem Thema "Flagge zeigen! Theater und Politik." statt.

kostenfreies Coaching

Das „Schultheater der Länder“ (SdL) ist ein bundesweites Festival für Schultheatergruppen aller Schulstufen und Schulformen, das jährlich in einem anderen Bundesland stattfindet. Die von einer Bundesjury ausgewählten Gruppen präsentieren ihre Produktionen auf dem Festival, diskutieren gemeinsam in Nachgesprächen und nehmen an Workshops teil. Das SdL 2018 in Kiel zeigt Aufführungen, die entweder einen wesentlichen Impuls zum Thema „Theater und Politik“ oder einen anderweitig qualitativ bemerkenswerten Beitrag liefern. Das Schultheater der Länder wird von den Kultusministerien der Länder und der Stiftung Mercator gefördert.

In diesem Jahr wird allen Schultheatergruppen – also auch Literaturkursen - erstmals die kostenfreie Möglichkeit zur beratenden Unterstützung durch einen Coach im Vorfeld des Festivals für ein überzeugendes Ideenkonzept zum thematischen Akzent „Theater und Politik“ geboten. Das Angebot umfasst den Besuch des Coaches an drei Terminen vom Beginn des Inszenierungsprozesses nach dem 15. November bis zur Erstellung des Bewerbungsvideos zum 30. April 2018.

Für die Bewerbungen zur Teilnahme am SdL sind zwei Wege möglich:

1. Theatergruppen, die zum thematischen Akzent arbeiten, können sich mit einer Konzeptbewerbung bis zum 15. November 2017 um die Unterstützung durch einen Coach bewerben. Zur Bewerbung gehört in diesem Fall ein Konzept mit Ideen zur dramaturgischen und gestalterischen Umsetzung des thematischen Akzents. Pro Bundesland werden drei Coachings vergeben. Für das Coaching und die beratende Unterstützung in NRW sind zuständig: Beate Brieden, Theater Bielefeld, beate.brieden@kulturstrategen.de (OstWestfalen-Lippe); Simone Hoberg, LV ThiS NRW, Adresse s.u. (Rhein-Ruhr); Nina Mackenthun, Albertus-Magnus-Gymnasium Köln, n.mackenthun@gmx.de (Rhein-Sieg).

2. Gruppen, die kein Coaching wünschen, müssen sich bis zum 30. April 2018 beim Landesverband Theater in Schulen NRW (LV ThiS) oder beim Bundesverband (BV.TS) bewerben.

Die Unterlagen zur Konzeptbewerbung im November 2017 finden sich ab Oktober 2017 unter
www.fds-sh.de, die für das SdL im April 2018 unter www.bvts.org. Bewerbungen für das Coaching in NRW sind zu senden an Simone Hoberg (In den Kämpen 40, 45478 Mülheim, simone.hoberg@web.de), die im Namen des LV ThiS NRW auch für weitere Beratung und Unterstützung bei der Bewerbung um das Coaching zur Verfügung steht.

2018/12/16
abonnieren